Neuer Vorstand und Kulturausschuss 2014

IMG_7776

Von links nach rechts:
Regina Holighaus (Beisitzer), Gabi Georg (Kulturausschuss), Michael Bender (Kassenwart), Claudia Klingelhöfer (Schriftführerin), Stefan Russ (2. stellvertretender Vorsitzender), Christian Wüstenhöfer (Vorsitzender), Annemarie Seitz (Kulturausschuss), Jörg Bender (Beisitzer), Christel Schneider (Kulturausschuss), Manfred Steih (Beisitzer) und Erhard Herrmann (stellvertretender Vorsitzender).

Summ, Bienchen, Summ

Im Mai diesen Jahres hat der Heimatverein ein großes Insektenhotel am Beginn des Naturlehrpfades errichtet. Die vielen unterschiedlichen Holzmaterialien bieten vielen verschieden Käfern und Insekten nun ein ideales Zuhause und laden den interessierten Besucher zum genauen Hinschauen ein.

16092012409
16092012410

Der neue Vorstand

Am 18. Februar wurde der neue Vorstand gewählt:

Von links nach rechts: Jörg Bender (Beisitzer), Gabi Georg, Jürgen Schneider (Beisitzer), Claudia Klingelhöfer (Schriftführerin), Michael Bender (Kassenverwalter), Regina Holighaus (Beisitzer), Christian Wüstenhöfer (1. Vorsitzender), Erhard Herrmann, Stefan Russ (Beisitzer).

Heimatnachrichten Heft 1999

Inhaltsverzeichnis Heft 1999

Gemälde „Kapelle in Oberndorf“. (Wolfgang Meckel) S. 3
Vorwort. (Helmut Groos / Hans Benner) S. 4
Doumohls, wäj dr Himmel voll Bassgaije hing – Gedicht -. (Oswald Thielmann) S. 5
HÄRTERÄÄ un GINTERÄÄ – ALLEZWÄÄ HURÄÄ ! (Oswald Thielmann) S. 8
Es schapperten die Klapperschlangen. (Oswald Thielmann) S. 12
Schichternheit – Gedicht -. (Jörg Schneider) S. 16
Die gewaschene Milch. (Oswald Thielmann) S. 17
Was ich über die Vorfahren Holler weiß – Fortsetzung. (Siegfried Holler) S. 19
Chronik der Gemeinde Bischoffen. (Abschrift Ute Gerst) S. 23
Die alte Schule von Bischoffen. (Anton Zuleger) S. 27
Kleine Wappenkunde – Das Wappen von Seelbach. (Rüdiger Störkel) S. 30
Das neue Bischoffener Wappen. (Anton Zuleger) S. 31
Das Wappen von Offenbach im Dillkreis. (Otto Mehrens) S. 32
Juno wird hundert. (Friedrich Heuser) S. 34
Geschichte der Burger Eisenwerke – Teil 8. (Friedrich Heuser) S. 37
Aar- und Siegbachtaler Heimatfreunde unterwegs im Monzenbachtal. (Hans Benner) S. 47
Auf der Pulverturmwache. (Ernst Decker) S. 50
Seid dankbar in allen Dingen. (Friedhelm Decker) S. 56
´s Rheuma-Wirfche – Gedicht -. (Jörg Klingelhöfer) S. 57
Samstags Schulfrei. (W. Stoll) S. 58
Zeit der Rekorde – Gedicht -. (Lindolf Weingärtner) S. 59
Die schulische Entwicklung in Übernthal. (Erwin Pfeiffer) S. 60
Himmelfahrstag. (Siegfried Holler) S. 66
Noch e poar aale Wärder aus Offebach. (Aufgeschrieben von Else Wetz) S. 66
Woas froiher bei de Bauerschleu off de Dosch kohm. (Else Wetz) S. 68
Heimatgedichte – Gedanken an die Heimat. (Hans Benner) S. 69
Aus der Burger Schulchronik vor 50 Jahren. (Paul Wilhelm Janssen) S. 71
Häuser in Bicken und ihre Bewohner. (Friedrich Theis) S. 74
„Ein guter Rat“ und „Festhalten“. (Karl Jung) S. 77
Ein merkwürdiges Datum in der deutschen Geschichte. (Helmut Groos) S. 78
Die Erklärung der Gemeinde Bicken vom 25. März 1849. (Helmut Groos) S. 84
´Wäwersch´-Haus in Tringenstein. (Dieter Heimann) S. 87
Kleine Anerkennung. (Karl Jung) S. 90
Burgmodell Tringenstein. (Helmut Groos) S. 91
Das Haus- und Hofbuch von Offenbach. (Else Wetz / Helmut Groos) S. 92
Aushaltsbrief. (Übertragen von Heinz Thielmann) S. 98
Gebäude und Wetterfahnen. (Eckhard Görzel) S. 103
Freundliche Erinnerung an den Broickeknubbel. (Oswald Thielmann) S. 116
Nicht zum Essen. (Karl Jung) S. 120
Alte Spruchweisheiten. (Gesammelt von Oswald Thielmann) S. 121
Schulspeisung. (Gerold Meckel) S. 123
Vermögensübergabe. (Karl Jung) S. 125
Ohne Geld zum Fahren. (Karl Jung) S. 131
Unsere Haustiere. (Siegfried Holler) S. 132
Begegnung in russischer Gefangenschaft. (Helmut Groos) S. 134
Tringsenstein. (Jörg Schneider) S. 136
Über die Tringensteiner Bürger. (Jörg Schneider) S. 139
Distrikteinteilung des Gemeindewaldes von Herborn-Seelbach. (Karl Jung) S. 141
Zubringer für eine Radiosendung. (Friedhelm Decker) S. 142
„Die Scheidung“ und „Ein Kuß“. (Karl Jung)
Die Technik. (Aufgeschrieben von Karl Jung) S. 144
Der Verhüter. (Karl Jung) S. 145
700 Jahre Bischoffen. (Helmut Groos) S. 146
Die Kuh, die bedauert wird. (Karl Jung) S. 147
Humor-Gedichte in Nassauer Mundart. S. 148

1 2 3 4 5